Das Fach Wirtschaft und Politik wird an der Albinus-Gemeinschaftsschule ab der 8. Klasse grundsätzlich zweistündig erteilt. Dort werden Themen wie z.B. "Wie gestalten wir unseren demokratischen Staat?" oder "Konsumgesellschaft - Chancen und Herausforderungen" behandelt. In der 9. Klasse findet ein zweiwöchiges Betriebspraktikum unter Beteiligung der Agentur für Arbeit statt. Dabei können sich Schülerinnen und Schüler Firmen und Institutionen aussuchen, bei denen sie ihr Praktikum durchführen möchten.

In der Oberstufe wird das Fach drei- bzw. vierstündig sowohl als profilergänzendes als auch als profil gebendes Fach angeboten. Die Schülerinnen und Schüler können in Wirtschaft und Politik das Absolvieren einer mündlichen bzw. schriftlichen Abiturprüfung anwählen.

Beitrag des Faches Wirtschaft und Politik zur allgemeinen und fachlichen Bildung

"Das Fach Wirtschaft/Politik verfolgt das Ziel, die Schülerinnen und Schüler dazu anzuleiten und zu motivieren, eine Haltung zu entwickeln, die es ihnen erlaubt, ihren eigenen Platz in der Gemeinschaft initiativ und selbstbewusst zu suchen. Es folgt weiterhin und in besonderem Maße dem Anspruch, dass die Schülerinnen und Schüler das eigene Urteilsvermögen in Bezug auf gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Probleme schrittweise ausdifferenzieren sowie in qualitativ steigendem Umfang eigene Urteile reflektieren können."

"Demokratie lebt vom Streit, von der Diskussion um den richtigen Weg. Deshalb gehört zu ihr der Respekt vor der Meinung des anderen." (Richard von Weizsäcker)

Der Dialog ist nicht nur der Eckpfeiler der Demokratie, sondern des menschlichen Denkens überhaupt. Freilich, das Denken setzt ein inneres Gespräch voraus, in dem die gleiche Person seine Meinung vertritt und sie gleichzeitig gründlich hinterfragt.


"Je zwiespältiger und tiefer sich diese Reflexion entwickelt, desto solider und deutlicher lässt sich zum Schluss hieraus eine Meinung kristallisieren - zumindest zu einem bestimmten Zeitpunkt und zu einer gewissen Situation. Das Denken ist also in dieser Hinsicht ein zutiefst politischer Akt und die Vermittlung politischer Bildung einer der wichtigsten Aufgaben jeder Schule."

(Quelle: Anhörungsfassung Fachanforderungen Wirtschaft und Politik, IQSH Schleswig Holstein)

Kompetenzbereiche

"Kompetenzorientierung bedeutet für das Fach Wirtschaft/Politik die Vermittlung von Kenntnissen, Begriffen, kausalen Zusammenhängen und Strukturierungshilfen, welche die Schülerinnen und Schüler befähigen, eigene Urteile ausdifferenzieren und reflektieren zu können. Daraus lassen sich Urteilskompetenz, Erschließungskompetenz und Sachkompetenz als die drei verbindlichen Kompetenzen für das Fach Wirtschaft/Politik ableiten."

(Quelle: Anhörungsfassung Fachanforderungen Wirtschaft und Politik, IQSH Schleswig Holstein)