Das Fach Chemie wird in der Sekundarstufe 1 in der 8. und 9. Klasse epochal (d.h. in jeweils einem Halbjahr) zweistündig und in der 10. Klasse ganzjährig zweistündig unterrichtet.

Den fachwissenschaftlichen Inhalten liegen folgende vier Basiskonzepte zu Grunde: Stoff-Teilchen, Struktur-Eigenschaften, Chemische Reaktionen und Energie.

Mit Hilfe der Basiskonzepte erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler ein Grundwissen, welches das Verständnis von naturwissenschaftlichen Phänomenen und Zusammenhängen erleichtern soll.

Das erworbene Wissen soll sie befähigen, Informationen sach- und fachbezogen zu erschließen und sachgerecht zu argumentieren sowie naturwissenschaftliche Sachverhalte in unterschiedlichen Kontexten zu beurteilen.

Die Schülerinnen und Schüler lernen naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen anzuwenden, bestimmte chemische Untersuchungsmethoden zu nutzen und mit Modellen zu arbeiten.

Anhand selbst durchgeführter chemischer Versuche erkennen sie die Bedeutung von Experimenten innerhalb der Naturwissenschaften.

In der Sekundarstufe 2 wird das Fach Chemie zweistündig unterrichtet. Aufbauend aus den erworbenen Kompetenzen aus der Sekundarstufe 1 wird hier vertieft das Gebiet der organischen und der analytischen Chemie bearbeitet. Die Organik befasst sich überwiegend mit Naturstoffen, mit denen die Schülerinnen und Schüler täglich in Berührung kommen. Dadurch entsteht ein sehr starker Alltagsbezug, der in eine fachwissenschaftliche Analyse übergeht. Auch gesellschaftspolitische Probleme wie Energiegewinnung und -speicherung sowie die Umweltproblematik finden Platz in der Oberstufe.

Mit Experimenten als zentrale Ausgangspunkte werden den Schülerinnen und Schülern allgemeine Gesetzmäßigkeiten und Mechanismen nahe gebracht, die ihnen helfen, die Natur und ihre Phänomene zu verstehen. Auf Grundlage dieser Kompetenzen sollen sie befähigt werden, über mit der Chemie zusammenhängende Problematiken in Alltag und Gesellschaft zu diskutieren und Lösungsstrategien anbieten zu können.

Durch Ausflüge und Besuche in chemischen Laboren wird das fachspezifische Handwerk verstärkt geschult. So gehen die Schülerinnen und Schüler z.B. in der Einführungsphase ins Helmholtz-Zentrum Geesthacht, um dort zu experimentieren und eigenständig chemisch zu arbeiten.

Bücher