Das Fach Naturwissenschaft wird in den Klassen 5-7 erteilt und knüpft an den Heimat-, Welt- und Sachunterricht der Grundschule an. Ab der Klassenstufe 8 treten dann die Einzelwissenschaften Biologie, Chemie und Physik in Erscheinung.

Hinzu kommen ab Klasse 7 die Wahlpflichtangebote, die sich mit angewandten naturwissenschaftlichen Phänomenen beschäftigen. Bereichert werden diese durch den Ganztagsbereich, der ab Klassenstufe 5 Kurse wie z. B. "Waldabenteuer" oder "Ab ins Beet" anbietet.

Die Schülerinnen und Schüler werden im naturwissenschaftlichen Unterricht in Klasse 5 – 7 befähigt, Forschungsfragen zu stellen, Experimente durchzuführen, Vermutungen anzustellen, Messungen vorzunehmen, Versuchsbeschreibungen und Versuchszeichnungen anzufertigen und Modelle naturwissenschaftlicher Phänomene zu erstellen bzw. erklären zu können. Die Präsentation der Ergebnisse spielt dabei eine genauso wichtige Rolle wie die Förderung des kommunikativen Bereiches, in dem Informationen ausgetauscht, erschlossen, weitergegeben und diskutiert werden.

In den Klassen 5 und 6 beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Themenkomplexen Wasser, Luft, Sonne, Boden, Menschen, Pflanzen und Maschinen. In der 7. Klasse stehen die Themenbereiche Werkzeuge, Fortbewegung, Stoffe sowie Bauen und Wohnen, Ernährung und Gesundheit usw. zur Auswahl.

Schülerinnen und Schüler können einen Laborführerschein erwerben und mit Mikroskopen Mikroorganismen entdecken, Projektarbeiten selbständig initiieren und vielfältige Versuche zu allen Themenbereichen durchführen. Im schuleigenen Wald, der im Jahre 2005 ausgezeichnet wurde, haben die Schülerinnen und Schüler weitere Möglichkeiten, naturwissenschaftliche Erfahrungen zu machen.

Bücher