Das Kreis-Gesundheitsamt hatte mit allen Gymnasien und Gemeinschaftsschulen eine Wette gemacht: Wetten, ihr schafft es nicht, über 80% der Impfpässe einzusammeln und uns vorzulegen?

Die 6. Klassen der Albinus-Gemeinschaftsschule nahmen an und sagten: Die Wette gilt!

Fleißig, mit Nachdruck, mit Erinnerungen und mit dem Willen zum Gewinnen wurden die Impfpässe der Schülerinnen und Schüler gesammelt und von den Ärzten des Gesundheitsamtes ausgewertet. Anfang Dezember 2019 war der Stichtag.

Der Hintergrund dieser Impfpass-Wette ist, dass leider immer weniger Kinder von ihren Eltern zum Impfen gebracht werden. So können sich Krankheiten wie Masern wieder ausbreiten, obwohl sie in Deutschland fast als ausgerottet galten. Bei der Rückgabe des Impfpasses fand jeder Schüler und jede Schülerin eine Empfehlung, welche Impfung noch fehlen und sinnvoll sein würde. Als Service des Gesundheitsamtes gab es sogar einen Impftermin bei uns in der Schule.

Die Klassen 6c und 6f erhielten schließlich im Januar die Mitteilung, dass sie zu den Gewinnern im Kreis Herzogtum Lauenburg gehören. In Anwesenheit der Sponsoren, die das Wett-Geld zur Verfügung gestellt hatten, konnten die Klassensprecher der beiden sechsten Klassen in der Jugendherberge Lauenburg in der Zündholzfabrik ihre Preise entgegennehmen: Die 6c gewann 100,- €, weil sie über 80% der Impfpässe vorzeigen konnte. Die Sportklasse 6f erreichte sogar über 90% und nahm 180,-€ für die Klassenkasse mit in die Schule.

Wir können feststellen: Wette gewonnen, Klassenkasse aufgebessert und Impfschutz verbessert! Was will man mehr?

Zurück