Der olympische Gedanke zählt

Am 15.6.2018 fanden die Bundesjugendspiele der Albinus-Gemeinschaftsschule mit Oberstufe bei hervorragendem Sportlerwetter statt.

In den ersten vier Stunden gaben die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5, 6 und 7 ihr Bestes. Sie traten zunächst in drei Disziplinen, Sprint, Weitsprung, Werfen oder Kugelstoßen an. Hierbei ging es darum, möglichst viele Punkte zu sammeln.

Ab 11 Uhr war der Sportplatz für die Klassenstufen 8, 9, 11 und 12 freigegeben. Hier wurden ebenfalls sportliche Höchstleistungen erbracht. Besonders stach die Weite von 5,50 m im Weitsprung hervor. Dieses außergewöhnliche Ergebnis erzielte eine Schülerin der 8ten Klasse.

Nachdem die drei Hauptdisziplinen beendet waren, war es das Ziel, den Staffelsieg im jeweiligen Jahrgang zu erlaufen. Dabei traten je vier Mädchen und Jungen für eine Klasse an. Das größte Risiko besteht im Verlust des Staffelstabes, denn hierbei verliert man wertvolle Zeit, die man nicht so einfach aufholen kann. Somit war die Anspannung deutlich zu spüren.

Im 5ten Jahrgang war die Klasse 5f nicht zu bezwingen. Bei den 6ten Klassen lieferten sich die Klassen 6e und 6g ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im vorangegangenen Lauf sprintete die Klasse 6b als erstes in Ziel und platzierte sich aufgrund ihrer Zeit auf dem zweiten Platz. Somit erreichte die Klasse 6e schlussendlich den Sieg. Im 7ten Jahrgang gewann die Klasse 7e mit deutlichem Vorsprung. Noch klarer war der Zieleinlauf im 8ten Jahrgang, hier ließen die Schülerinnen und Schüler der 8d den Jahrgangskollegen keine Chance. Bei der finalen Staffel traten die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe gegeneinander an und mit hauchdünnem Vorsprung gewann die Klasse 12a vor der Klasse 11b.

Dieses Event wurde von der Sportfachschaft unter der Federführung von Herrn Simmer organisiert und durchgeführt.

  • Klasse 5f

  • Klasse 6e

  • Klasse 7e

  • Klasse 8d

Zurück