Mit Kreativität und Engagement: Die Mediatheks-Betreuerin Frau Malchow

Die Mediathek ist ein Raum, der für Recherchen und Entspannung dient. In ihm kann man in der Mittagsbetreuung auch an Computern arbeiten und ausgewählte Spiele spielen. Außerdem ist sie eine Bibliothek, da man dort Bücher lesen und ausleihen kann. Frau Malchow arbeitet als Aufsicht und Bibliothekarin:

Wie lange sind Sie schon bei uns an der Schule tätig?

Ich bin seit September 2017 hier in der Schulmediathek. Ich war vorher zwei Jahre in der Lauenburger Stadt- und Schulbücherei und habe dort meine Erfahrungen gesammelt. Früher habe ich schon in Tischtenniskursen und in der Mensa Schüler betreut.

Was gefällt Ihnen an der Arbeit in der Mediathek?

Ich finde die Bücher und ihre Vielfalt toll, aber die Mediathek ist ja nicht nur Bücher, sondern auch PC-Arbeit, und wir haben hier Falttechniken mit den Büchern gemacht. Sehr schön finde ich, dass ich viel selber gestalten konnte und da sie noch nicht fertig ist, auch freie Auswahl habe, was die neuen Bücher angeht. Dabei spreche ich mich mit den Lehrern ab, und die Wünsche der Schüler werden auch berücksichtigt.

Außerdem habe ich Spiele angeschafft, die die Schüler sehr gern spielen, und interaktive Bücher gibt es auch. Allgemein mag ich, dass die Arbeit so vielfältig und lebhaft ist.

Wenn Sie einen Wunsch frei hätten, was würden Sie an der Mediathek verändern?

Ich würde gerne noch eine gemütliche Leseecke mit Sesseln haben wollen: Es gibt spezielle Sessel, bei denen man eher abgeschottet ist und somit mehr Ruhe beim Lesen hat. Zwar sind unsere Sofas schön, aber ich finde, dass man auf denen eher liegt, und das ist nicht optimal zum Lesen.

Welches Buch ist Ihr Favorit?

Ich kann mich nicht recht entscheiden, aber „Was alles in einem Menschen sein kann“ von Steffen Schroeder ist sehr spannend. In dem Buch geht es um einen Strafvollzugsbegleiter, der einen Häftling begleitet. Es ist sehr interessant, beide Sichtweisen dargestellt zu bekommen, was so alles in einem Menschen steckt und warum. Aber gibt es einfach zu viele Bücher, da kann ich mich nicht für eins entscheiden!

Was machen die Schüler in der Mediathek am liebsten?

Ich würde sagen, am liebsten sind sie natürlich am PC, was in der Mittagbetreuung möglich ist. Aber sie spielen auch sehr gerne die ausgefallenen Spiele, die ich für die Mediathek gekauft habe. Die Pausen sind ja auch dafür da, um einfach abzuschalten. Zwar macht es manchen auch Spaß zu lesen, aber oft ist es etwas zu unruhig dafür.

Welche besonderen Aktionen führen Sie hier durch?

Ich habe einen Mediathekskurs, mit dem ich Bücherfalten und die Lesezeichen gemacht habe. Sonst ist alles etwas querbeet: Wir machen z.B. manchmal Quizze, und wir hatten auch schon mehrmals einen Spieleparcours.

In der Zukunft wird es wahrscheinlich noch Actionbound geben: Das sind Rallyes am Tablet, die wir demnächst einrichten wollen.

  • Frau Malchow

  • Lesezeichen

  • Alte Bücher ...

  • ... kreativ verwendet beim "Bücherfalten".

  • Puzzle zur Pausenbeschäftigung

Zurück