Während eines städtischen Vernetzungstreffens kam die Idee auf, sich als Albinus-Gemeinschaftsschule mit der türkischen Gemeinde Lauenburgs näher bekannt zu machen und auszutauschen, da viele unserer Schülerinnen und Schüler auch dort aktiv sind.

Daraufhin luden Nuri Barcin (Vorsitzender des türkischen Elternvereins), Serdar Kaplan (Vorsitzender der türkischen islamischen Gemeinde Lauenburgs) und der Imam der türkischen Gemeinde uns in die Moschee Lauenburgs ein. Aufgrund der Einladung fanden sich am Donnerstag Nachmittag, den 12.05.22 ungefähr 15 Lehrkräfte sowie die beiden Koordinatoren der Jahrgänge 5-8, Frau Krause und Herr Buttler mit den Schulsozialarbeitern Frau Pedemonte und Herr Heuser vor der Lauenburger Moschee ein. Nuri Barcin und Serdar Kaplan hatten organisiert, dass ein Teil unserer Schülerinnen und Schüler von Jahrgang 5 bis zur Oberstufe sich dort ebenfalls trafen, um uns die Moschee zu zeigen und die Rituale und Regeln des Korans zu erklären.

Außerdem erzählten der Imam und Serdar Kaplan uns von der Arbeit der türkischen islamischen Gemeinde in Lauenburg. Das Ganze gestaltete sich sehr informativ und spannend und gerade dadurch, dass die Schülerinnen und Schüler in der Situation waren, uns Erwachsenen viele Fragen zu beantworten und vieles zu erklären, war es eine ganz besondere Atmosphäre.

Nach dem Rundgang und den Erklärungen war noch Zeit für einen gemütlichen Austausch, während türkischer Tee getrunken und sehr leckeres Gebäck verzehrt wurde. Es war für alle Beteiligten ein spannender und sehr schöner Nachmittag und für die tolle Bewirtung und die hervorragende Gastfreundschaft möchten wir uns bei allen Beteiligten bedanken! Wir hoffen auf eine neu entstandene, gute Zusammenarbeit!

Zurück