Lange Nacht der Mathematik = Spaß + Knobeln - Anstrengung

Am Freitag, den 24.11.2017 trafen sich 88 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgängen der Albinus- Gemeinschaftsschule um 17 Uhr im Forum - eine ungewöhnliche Zeit für einen Gang in die Schule. Erst am Samstag um 8.00 Uhr endete diese schlaflose, mathematische Nacht.

Die Anspannung stieg, denn ab 18 Uhr gab es die ersten Aufgaben, die es bereits in sich hatten. Mit großem Ehrgeiz stürzten sich die Mathebegeisterten auf die möglichen Lösungswege für ihre Jahrgangsstufe. Sieben Lehrer und drei Eltern unterstützten die einzelnen Gruppen und erkannten, dass ihre volle Aufmerksamkeit gefordert war. Nervennahrung durfte an dieser Stelle nicht fehlen.

Herr Czaja, der Organisator dieser Veranstaltung, sorgte gegen 21 Uhr für den nächsten Motivationsschub, denn die bestellte Pizza traf ein. Frisch gestärkt ging es zurück an die kniffeligen Aufgaben.

Lösungen wurden über das Internet eingegeben, die sofortige Rückmeldung zeigte, ob man auf dem richtigen Weg war. Jeder Jahrgang hatte zehn unterschiedliche Aufgaben zu bearbeiten, und den Schülern der Klassenstufen 5, 6/7 sowie 8/9  gelang es, alle Rätsel ihrer jeweiligen Klassenstufengruppe zu lösen. Somit meisterten sie die erste von drei möglichen Runden und setzten sich mit dem nächst höheren Niveau auseinander.

An diesem Event nahmen landesweit nur drei Gemeinschaftsschulen neben diversen Gymnasien teil. Unsere Schule zeichnet sich durch einen besonderen Zusammenhalt aus, denn die einzelnen Jahrgänge vermischten sich bei der Bearbeitung immer mehr. So konnten alle voneinander profitieren – ein Kennzeichen unserer Albinus-Gemeinschaftsschule.

Zurück